Beweislastumkehr

Kommentare deaktiviert für Beweislastumkehr

In bestimmten Fällen dreht sich die Beweislast um. Dann muß der Arzt die fehlende Ursächlichkeit zu beweisen. Er muß also beweisen, dass beim Patient der gleiche Schaden entstnden wäre, auch wenn die Behandlung lege artis gewesen wäre. Dieser Beweis fällt immer schwer.

Die typischen Fälle sind eine unterlassene Aufklärung des Patienten, eine unterlassene Befunderhebung, ein grober Behandlungsfehler oder Medikationsfehler, Keimübertragung durch Infektion in einem beherrschbaren Bereich, Verwendung fehlerhafter Geräte oder ausnahmsweise eine unvollständige oder verfälschte Dokumentation.
Das ist das Haupteinfallstor im Arzthaftungsprozess. Wir sind spezialisiert, solche Fehler aufzuspüren.

Lesen Sie viele Details über Ihre Rechte als Patient!

Comments are closed.