Synkopen

Kommentare deaktiviert für Synkopen

In der Medizin ist eine Synkope auch als Kreislaufkollaps oder Ohnmacht bekannt. Eine plötzlich einsetzende, kurz andauernde Bewußtlosigkeit, die mit einem Verlust der Haltungskontrolle einhergeht und ohne besondere Behandlung spontan wieder aufhört. Sie ist durch eine vorübergehende Minderdurchblutung des Gehirns charakterisiert und wird nach ihrer Ursache als
Kreislaufversagen bedingt oder von einer koronare Herzkrankheit auslösenden Ursache, kann aber auch durch Hirndurchblutungsstörungen verursacht werden.

Wenn der behandelnde Arzt nicht gründlich nach der Ursache der plötzlichen Synkope sucht und keine sichere Diagnose stellen kann, ist das ein Behandlungsfehler.

Lesen Sie viele interessante Details zum Medizinrecht, zu unserer Arbeitsweise oder in unserem Blog.

Comments are closed.