Spondylolisthesis

Kommentare deaktiviert für Spondylolisthesis

= Wirbelgleiten (umgangssprachlich)
Durch diese Instabilität der Wirbelsäule gleitet das obere Teilstück der Wirbelsäule mit dem Gleitwirbel über den darunter liegenden Wirbelkörpern nach vorn.
Nerven können dadurch im Spinalkanal eingeklemmt und gedehnt werden. Dies kann Nervenschäden verursachen und zum Funktionsausfall eines Nervs führen.
Lähmungen von Beinen, Blase und Mastdarm können die Folge sein. Gleichzeitig verschleißen Bandscheibe (Bandscheibenvorfall) sowie Wirbelgelenk (Spondylarthrose) im entsprechenden Segment übermäßig, was teils starke Schmerzen verursacht.
Zusätzliche Röntgenbilder (im Stehen, in Vorbeugung und in Rückneigung) sowie CT und MRT sind unverzichtbar.
Wegen der unklaren Studienlage sollte zunächst nicht operativ vorgegangen werden!!

Lesen Sie viele Details über Ihre Rechte als Patient!

Indikation

Comments are closed.