Perikarderguss

Kommentare deaktiviert für Perikarderguss

Als Perikarderguss bezeichnet man im Herzbeutel angesammelte Flüssigkeit.

Die Pumpleistung des Herzens ist durch die Stauung der Flüssigkeit eingeschränkt.
Dyspnoe (Atemnot) tritt auf. Es kann auch eine Herztamponade eintreten.

Ursachen können Infektionen, Tumore oder Operationen am Herzen sein.
Auch ein Myokardinfarkt, ein Trauma oder eine Stoffwechselerkrankung
sind als Ursache möglich.

Die Diagnose erfolgt meist über Sonografie und EKG.

Als Therapie kann ein Perikarderguss mittels Punktion entlastet werden.

Lesen Sie viele interessante Details zum Medizinrecht, zu unserer Arbeitsweise oder in unserem Blog.

Lesen Sie viele Details über Ihre Rechte als Patient!

Hier geht es zu unseren Top 15

Myokarditis
Herzrhythmusstörungen
Herzinfarkt

Comments are closed.