intravenös

Kommentare deaktiviert für intravenös

Es bedeutet „in die Vene hinein“.

Eine intravenöse Injektion ist die Arzneimittelgabe mittels einer Spritze in die Vene.

Die bevorzugte Stelle dafür ist meist die Vena cubitalis in der Ellenbeuge.

Die Injektion erfolgt immer in Fließrichtung der Vene, damit die Venenklappen keinen Schaden nehmen.

Auch eine Infusion wird intravenös verabreicht.

Lesen Sie viele interessante Details zum Medizinrecht, zu unserer Arbeitsweise oder in unserem Blog.

Alles dazu finden Sie unter „Ansprüche bei einem Kunstfehler“

Venenkatheter
Thrombose
Herzinfarkt

Comments are closed.