Azidose

Kommentare deaktiviert für Azidose

Azidose bedeutet Übersäuerung und bezeichnet eine Störung im
Säure-Basen-Haushalt des Körpers.
Dabei sinkt der pH-Wert unter 7,35.

Es gibt die respiratorische Azidose, bei der das Kohlenstoffdioxid
nicht genügend abgeatmet wird durch eine eingeschränkte Lungenfunktion.
z.B. nach Unfällen oder durch Krankheiten wie Asthma bronchiale oder Lungenemphysem.

Die metabolische Azidose bezeichnet die Ansammlung von zu viel sauren
Stoffwechselprodukten im Blut. Dies ist bei Diabetes oder Nierenerkrankungen
der Fall.

Eine Blutgasanalyse kann die Art der Azidose nachweisen.

Lesen Sie viele interessante Details zum Medizinrecht, zu unserer Arbeitsweise oder in unserem Blog.

Hier geht es zu unseren Top 15

Dialyse
Koma
künstliche Beatmung

Comments are closed.