Prothesenlockerung

Kommentare deaktiviert für Prothesenlockerung

Die Prothesenlockerung ist ein Phänomen, welches bei ca. 8 % aller implantierten Gelenkprothesen innerhalb von 10 Jahren nach Einbau auftritt. Dies betrifft weltweit ca. 10.000 bis 12.000 Patienten pro Jahr.
Bei der aseptischen Prothesenlockerung existieren als Hauptursachen:
Abriebpartikel (z.B. aus Polyethylen (PE), Knochenzement, Keramik oder Metall), siehe Metallabrieb, fehlende Stabilität bei der Implantation.
Eine septische Prothesenlockerung beruht auf einer Infektion im Rahmen der Implantation.

Lesen Sie viele Details über Ihre Rechte als Patient!

Hüft TEP
Knie TEP

Comments are closed.