Nervenverletzung

Kommentare deaktiviert für Nervenverletzung

Die periphere Nervenverletzung ist gekennzeichnet, wenn eine Unterbrechung oder Stillstand der Funktionsfähigkeit eines Nervs durch oder infolge äußerer Einwirkungen gegeben ist.
Es können 3 Schweregrade der Verletzung unterschieden werden.
Durch Dehnung oder Quetschung wird der Nerv
geschädigt, ohne dass es zu einer Unterbrechung der Kontinuität des Nervenzellfortsatzes oder des Hüllgewebes kommt. Bei dem der Nervenzfortsatz teilweise durchtrennt ist, aber das Hüllgewebe noch intakt ist.
Wenn eine traumatische Schädigung des Nerves durch eine völlige Durchtrennung
erfolgt ist.

Wenn bei einer Operation oder anderen Behandlungen derartiges geschieht,
ist das ein Behandlungsfehler.

Lesen Sie viele interessante Details zum Medizinrecht, zu unserer Arbeitsweise oder in unserem Blog.

WP Glossary Term Usage

Comments are closed.