minimal-invasiv

Kommentare deaktiviert für minimal-invasiv

Invasive Methoden bezeichnen Vorgehensweisen, bei denen der Arzt mit medizinischen Instrumenten in den Körper des Patienten eindringt, um die Diagnose und Behandlung unterschiedlicher Erkrankungen zu ermöglichen.
Dabei nimmt z.B. bei Operationen durch den Hautschnitt auch gesundes Gewebe Schaden.
Unter minimal-invasiv versteht man Methoden, die diesen Schaden und damit die Belastung für den Patienten so gering wie möglich halten (z.B. die laparoskopische oder „Schlüsselloch“-Chirurgie).

Lesen Sie viele Details über Ihre Rechte als Patient!

Comments are closed.