Lysetherapie

Kommentare deaktiviert für Lysetherapie

Die Lysetherapie zur Schlaganfallbehandlung sollte nur in dafür eingerichteten Zentren unter strenger Beachtung der Indikationen durchgeführt werden.
Die Therapie darf nur innerhalb von 3 Stunden nach Beginn der Symptome eines Schlaganfalls eingeleitet werden, nachdem zuvor eine intracranielle Blutung durch geeignete bildgebende Verfahren wie Computertomografie (CT) des Schädels ausgeschlossen wurde.
Die Therapie des akuten ischämischen Schlaganfalls mit r-tPA darf nur auf Intensivstationen oder auf entsprechend ausgestatteten Stroke Units erfolgen.
Die Lysetherapie ist mit Risiken verbunden. Insbesondere das Auftreten von Blutungen ist eine Gefahr, die einen Schlaganfall noch erheblich verschlechtern kann.

Lesen Sie viele Details über Ihre Rechte als Patient!

Comments are closed.