Fieber

Kommentare deaktiviert für Fieber

Das Fieber ist ein Zustand erhöhter Körpertemperatur, das meistens als Begleiterscheinung der Abwehr gegen eindringende Viren, lebende Mikroorganismen oder andere als fremd erkannte Stoffe auftritt, sowie seltener im Rahmen anderer verursachter Entzündungsvorgänge, Traumata oder als Begleiterscheinung mit einem Tumor vorkommt. Die hiermit verbundenen Vorgänge beruhen auf komplexen physiologischen Reaktionen, zu denen unter anderem eine Entzündungsfördernde Beeinflussung, vom Organismus aktiv herbeigeführte, geregelte und begrenzte Erhöhung der Körperkerntemperatur gehört. Entgegen einem häufig vorkommenden Missverständnis ist das Fieber in den meisten Fällen nicht Ursache von Krankheit, sondern Teil der Antwort des Organismus auf Krankheit. Die häufige Praxis, Fieber ab einer bestimmten Höhe symptomatisch zu senken, um vermeintlichen Schaden vom Kranken abzuwenden, entspricht oft nicht dem Forschungsstand der Fieberphysiologie. Anstelle einer routinemäßigen Senkung des Fiebers ab einer bestimmten Temperatur wird empfohlen, durch eine körperliche Untersuchung eine symptomatische Therapie an der Befindlichkeit und an sekundären Risiken des Fiebers zu orientieren.

Wenn der behandelnde Arzt nicht gründlich nach den Ursachen des Fiebers beim Patienten nachforscht mit dem ihm gegeben Mitteln, ist das ein Behandlungsfehler.

Lesen Sie viele interessante Details zum Medizinrecht, zu unserer Arbeitsweise oder in unserem Blog.

WP Glossary Term Usage

Comments are closed.