Anämie

Kommentare deaktiviert für Anämie

Eine Anämie auch als Begriff Blutarmut, Blutmangel bekannt, ist eine Verminderung des Hämoglobin oder der Konzentration des eisenhaltigen Proteinkomplexes im Blut unter die alters- und geschlechtsspezifische Norm.
Eine Anämie geht daher in der Regel mit einem Mangel an roten Blutkörperchen oder Erythrozyten einher. Bei einer Anämie ist die Sauerstoff Transportkapazität des Blutes vermindert. Um die Sauerstoffversorgung der Organe
weiter zu gewährleisten, reagiert der Organismus typischerweise mit einer Steigerung der Herzfrequenz, so dass das Blut schneller durch den Kreislauf gepumpt wird. Dadurch gerät der Körper aber leichter an seine Belastungsgrenzen. Typische Symptome einer Anämie sind daher leichte Ermüdbarkeit, Luftknappheit besonders bei körperlicher Belastung und häufig auch Kopfschmerzen.

Der behandelnde Arzt muß bei diesen vom Patienten genannten Symptomen,
sofort die nötigen Laboruntersuchungen veranlassen. Wenn der behandelnde Arzt diesen Laborbefund unterlässt, ist das ein Behandlungsfehler.

Lesen Sie viele interessante Details zum Medizinrecht, zu unserer Arbeitsweise oder in unserem Blog.

Comments are closed.